augsburg_fussgaengerzone_01 augsburg_fussgaengerzone_02 augsburg_fussgaengerzone_03 augsburg_fussgaengerzone_04 augsburg_fussgaengerzone_05 augsburg_fussgaengerzone_06 augsburg_fussgaengerzone_07 augsburg_fussgaengerzone_08 augsburg_fussgaengerzone_09 augsburg_fussgaengerzone_10

1010< >

Im Rahmen der Umgestaltung der Augsburger Fußgängerzone erhält die Innenstadt eine neue Prägnanz und Aufenthaltsqualität. Eine zurück­haltende und konsequente Gestal­tung und Materialwahl schaffen eine Durchgängigkeit der Bodenbeläge der Hauptachsen der Annastraße und Philippine-Welser-Straße. Die Fortfüh­rung in die angrenzenden Quergassen und Passagen bindet diese homogen in das städtische Gefüge ein.

Die Abfolge von Straßenaufweitungen und Platzflächen wird in der Neu­gestaltung als gefasste und ables­bare Stadträume erlebbar gemacht. Punktuelle Baumpflanzungen, wie am Martin-Luther-Platz und in der Annastraße, schaffen zusätzlich Atmosphäre und Aufenthaltsquali­tät. Brunnenanlagen und Denkmäler bewirken eine Akzentuierung und Orientierung im öffentlichen Stadt­raum. Der Goldschmiedebrunnen am Martin-Luther-Platz wird an seinen historischen Standort auf der Platz­seite zur Annastraße versetzt und von allen Richtungen her wieder erlebbar gemacht.